Dicke Kinder in Hochdruckgefahr

Autor: Dr. med. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Fett setzt der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen stark zu: Das Risiko für Bluthochdruck ist bis zu sechsfach erhöht!

Alarmierende Daten lieferte eine aktuelle deutsche Studie an mehr als 22 000 Kindern und Jugendlichen: Mit BMI und Taillenumfang wächst die Gefahr für Bluthochdruck (Hypertonie) dramatisch.


Verglichen mit normalgewichtigen Kindern wiesen die jungen übergewichtigen Teilnehmer signifikant häufiger eine Vorstufe der Hypertonie auf. Bezog man Taillen-Größen-Index, Hautfaltendicke und prozentuales Körperfett mit ein, so ergab sich bei ungünstiger Fettverteilung ein sechfaches Risiko für adipöse Mädchen und ein vierfaches Risiko für adipöse Jungen.

Adipositas-Prävention an Schulen gefordert

Es muss etwas geschehen, mahnte Professor Dr. Peter Schwandt vom Universitätsklinikum Nürnberg: „Die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.