Die akute periphere Fazialisparese heilt fast immer

Autor: Birgit Maronde, Foto: thinkstock

Auch in der Lyme-Ära hat die akute periphere Fazialisparese bei Kindern eine gute Prognose. In 97 % der Fälle heilt sie innerhalb von drei Monaten aus. Anders als bei Erwachsenen ist eine Steroidtherapie nicht indiziert.

Der Neuropäd­iater Professor Dr. Hans-Jürgen Christen vom Kinderkrankenhaus auf der Bult in Hannover berichtete über eine aktuelle Studie aus der Kinderklinik Wuppertal. Dort erfasste man über einen Zeitraum von zehn Jahren 106 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, die wegen einer akuten peripheren Fazialisparese behandelt wurden. In den meisten Fällen war die Lähmung inkomplett, nur 7,5 % der Patienten wiesen eine komplette Fazialisparese auf.


Bei allen Patienten erfolgte eine umfassende Diagnostik einschließlich Liquoruntersuchung und Antikörpertests auf zahlreiche Infektionserreger. Eine Kernspintomographie führte man nur dann durch, wenn sich innerhalb von 14 Tagen keine beginnende...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.