Die Cluster-Immuntherapie nutzt auch Kindern, aber ...

Autor: Dr. Dorothea Ranft

Die Hyposensibilisierung erst kurz vor der Saison starten? Das geht, wenn man das Allergen schneller aufdosiert. Und das nicht nur bei Erwachsenen.

Die konventionelle Immuntherapie hat den großen Nachteil, dass man bis zur maximalen Allergendosis mindestens vier Wochen braucht, bei Nativpräparaten sogar 12 bis 16 Wochen. Eigentlich müsse man die Abkürzung für die Spezifische Immuntherapie „SIT“ mit „Spend immense time“ übersetzen, kritisierte Dr. Oliver Pfaar vom Zentrum für Rhinologie und Allergologie der HNO-Universitätsklinik Mannheim in Wiesbaden.


Mit der Cluster-Therapie braucht man dagegen nur ein bis vier Wochen bis zur Maximaldosis, weil der Patient an einem Termin gleich mehrmals gespritzt wird. So kann man die Immuntherapie auch noch kurz vor der Saison starten. Unterbrechungen, evtl. sogar eine Dosisreduktion auf Null...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.