Die drei diabolischen Ds: Depression, Diabetes, Demenz

Autor: Maria Weiß, Foto: thinkstock

Die Volkskrankheiten Depression und Typ-2-Diabetes sind Risikofaktoren für eine Demenz. Was passiert, wenn die Erkrankungen zusammentreffen?

Bis zu 20 % der Typ-2-Diabetiker leiden zusätzlich auch noch an einer Depression, schreiben Dr. Wayne Katon vom Departement of Psychiatry and Behavioral Sciences der School of Medicine, University of Washington, Seattle und Kollegen. Diese Patienten sind besonders schlecht dran, da sie weniger auf ihre Gesundheit achten, der Diabetes schlechter eingestellt und das Risiko für Diabeteskomplikationen erhöht ist.

DISTANCE-Studie: Zusammenhang zwischen Diabetes, Depression und Demenz?

Sowohl bei einem Diabetes als auch bei einer Depression ist das Risiko für eine Demenz in etwa verdoppelt. In Rahmen der DISTANCE-Studie* wurde untersucht, welchen Einfluss die Komorbidität auf das Demenzrisiko hat....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.