Die fiesen Tricks der Tumorzelle

Nach anfänglichen Erfolgen versagen die Medikamente gegen Lungenkrebs häufig - der Tumor wird resistent. Wie er das macht, fand nun eine internationale Forschergruppe heraus. Und die Experten gingen gleich in den Gegenangriff über.

Zunächst können sich Patient und Arzt freuen, wenn der Lungentumor auf Antikrebsmittel anspricht - in der Regel geht das Geschwür dann dramatisch zurück, so die Autoren einer neuen Studie im bekannten Fachmagazin Science. Doch früher oder später wendet sich das Blatt und der Krebs kann sich ungehemmt ausdehnen. Bei jedem fünften Krebspatienten ist dafür nur ein einzelnes Gen verantwortlich, das den Tumor vor weiteren Angriffen schützt, entdeckten die Forscher aus den USA, Japan, Italien und China (Science 2007, online first).

Das schon zuvor bekannte Krebsgen MET war bei den resistenten Tumoren besonders aktiv, schreiben die Wissenschaftler. Dadurch würden Attacken gegen das eigentliche...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.