Die Geschichte der Inkretinforschung

Typ-2-Diabetes lässt sich heute mit DPP-4-Inhibitoren und Inkretinmimetika kontrollieren. Wie die Wissenschaft diese Wirkstoffe entdeckte und zu modernen Therapiekonzepten entwickelte, trägt Prof. Michael Nauck am 10. Oktober in einem Online-Vortrag vor.

Am Mittwoch, 10. Oktober, können interessierte Ärzte ab 19 Uhr den Vortrag „Historie der Inkretinforschung – von 1906 bis zu den DPP-4-Hemmstoffen“ online verfolgen. Die Fortbildung steht registrierten Nutzern unter www.univadis.de in der „academia“ live zum Ansehen und aktiven Teilnehmen zur Verfügung. Alternativ bietet univadis eine Aufzeichnung an. CME-Punkte für die Beantwortung des zugehörigen Fragenkatalogs sind beantragt.

Vortragender wird einer der weltweit führenden Experten zum Thema Inkretine sein, Prof. Michael Nauck vom Diabeteszentrum Bad Lauterberg. Prof. Nauck wird in seinem Vortrag das Inkretinkonzept anhand der historischen Entwicklung erklären - beginnend im Jahre 1906 bis...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.