Die Haut beruhigen bei Prurigo nodularis

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: pitopia, Ulrike Steinbrenner, 2011

Chronisches Kratzen hinterlässt in der Haut Spuren. In der Haut des Prurigo-nodularis-Patienten entstehen narbenähnliche Veränderungen, die ihrerseits wieder Juckreiz auslösen.




Gleiche Klinik, unterschiedliche Erkrankungen: Prurigo-Rücken nach Skabiesinfektion (1), änliches Bild bei einem Patienten mit Lungenkarzinom (2).

Ganz anders als beim Schmerz, der einen Fluchtreflex hervorruft, wendet sich der Patient beim Juckreiz hin zum Geschehen. Man sieht nach, was da ist, möchte die Ursache entfernen bzw. wegkratzen, erklärte Professor Dr. Sonja Ständer vom Kompetenzzentrum chronischer Pruritus am Universitätsklinikum Münster.


Chronischer Pruritus kann sowohl aufgrund einer Dermatose als auch auf normaler Haut entstehen. Wenn gekratzt wird, verbreitert sich die Hornschicht bis auf das 100-Fache, wie im Narbengewebe verdicken und verbreitern sich die Kollagenfasern,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.