Die Kassen-Kosten explodieren

Autor: Karl H. Brückner

Während Vertragsärzte und Kliniken mit Budgets auf Schmalhans gesetzt werden, gibt es für die Kassen bei der Finanzierung der Verwaltungskosten keine Grenzen: 7,47 Mrd. Euro gingen dafür

 

im vergangenen Jahr drauf x96 4,6 % mehr als in 2000.

Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt will den ungebremsten Griff der Kassen in die Taschen der Versicherten nicht länger akzeptieren. Aber ein Gegenmittel hat sie nicht.Was für erforderlich gehalten wird, wird auch bezahlt x96 nach dieser bequemen Devise finanzieren die Krankenkassen offensichtlich ihre Verwaltungsapparate. Grenzen x96 etwa durch "Verwaltungskosten-Budgets" x96 gibt es natürlich nicht. Dieses Folterinstrument bleibt für Leistungserbringer reserviert. Effektives Kostenmanagement ist bei den Kassen jedenfalls nicht erkennbar. Die Fakten:

  • Die Verwaltungskosten der Kassen sind von 1998 bis 2001 x96 je Mitglied gerechnet x96 im Schnitt pro Jahr um 4,3 % gewachsen. Seit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.