Die Patientenverfügung ist untauglich!

Autor: CG

Soll die Patientenverfügung rechtsverbindlich werden? Diese Frage wird in Deutschland derzeit diskutiert. Eine aktuelle Befragung mahnt hier zur Vorsicht: Die Verfügung taugt für den beabsichtigten Zweck nicht und muss oft missachtet werden, meinen Patienten, gesunde Personen und Ärzte.

Frühere Studien hatten bereits darauf hingewiesen, dass Patienten die Entscheidung z.B. über eine Reanimation lieber in der Hand von Ärzten und Angehörigen wissen wollen, als sie im Vorfeld in einem „Patiententestament“ festzulegen. Vor einer bloßen Befolgung dieses letzten Willens fürchteten sich die Befragten sogar eher.

In einer europaweit einmaligen Studie starteten Dr. Stephan Sahm vom Ketteler Krankenhaus Offenbach und seine Kollegen eine Erhebung zur Patientenverfügung. Jeweils 100 Krebskranke, gesunde Kontrollpersonen, Ärzte und Mitarbeiter eines Pflegedienstes füllten umfangreiche Fragebögen zum Thema aus – mit überraschenden Resultaten. Unter anderem wurden in der Studie folgende...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.