Die richtigen Fragen bei Kopfschmerzen

Autor: Dr. Stefanie Kronenberger, Foto: fotolia, luismolinero

Was brauchen Sie, um Kopfschmerzen bei Ihren Patienten abzuklären? Vor allem eines: Zeit. Experten schildern, wie die Ursachenforschung in der Praxis aussehen kann.

Die Klassifikation von Kopfschmerzen erfolgt nach der aktuellen Einteilung* der International Headache Society. Basis der Diagnostik sind die ausführliche Anamnese und die körperliche Untersuchung des Patienten. Meist gelingt damit schon die Unterscheidung zwischen primären, sekundären Kopfschmerzen und kranialen Neuralgien und weitergehende Untersuchungen erübrigen sich. Mit einem Viertelstündchen werden Sie da nicht auskommen. Im ambulanten universitären Neurozentrum des Inselspitals Bern plant man regelmäßig einstündige Konsultationen ein, schreiben Dr. Niklaus Meier und seine Kollegen.


Red Flags

Die folgenden Warnzeichen weisen auf eine sekundäre und potenziell gefährliche Ursache des ...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.