Die verstummten Gene

Autor: AFP/mic

Die beiden US-Forscher Craig Mello und Andrew Fire fanden 1998 heraus, wie Erbinformationen gezielt ausgeschaltet werden können. Dafür erhalten sie den diesjährigen Nobelpreis für Medizin.

Das Nobelpreiskomitte in Stockholm hat sich entschieden: In diesem Jahr geht der Nobelpreis für Medizin an zwei US-Wissenschaftler, die einen wichtigen Mechanismus im Bereich der Genetik entdeckt hatten.

Es ist ein kleiner Mechanismus und er hat eine große Wirkung: Wenn bestimmte Übermittler von Erbinformationen – doppelsträngige RNA - nicht im Zellkern, sondern in anderen Bereichen der Zelle auftauchen, dann wird die jeweilige Information nicht umgesetzt. Das bewahrt die Zelle beispielsweise vor Virusinfektionen. RNA-Interferenz nennen die Fachleute dieses gezielte Ausschalten von Erbinformation.

Das Komitee betont, diese Methode sei schon jetzt ein wichtiges Forschungsinstrument in der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.