Die wichtigsten Gefahren beim Ausdauersport

Autor: MW

Beim Ausdauersport gönnen die Athleten ihrem Körper oft zu wenig Erholung. Dann drohen Überlastungsschäden bis hin zur Stressfraktur. Wie kann man derartiges verhindern?

Ausdauersportarten wie Marathonlauf, Triathlon oder Radrennen werden immer beliebter. Übermäßiger Ehrgeiz mit zu schneller Steigerung der Leistung führt dazu, dass zelluläre Reparaturmechanismen im belasteten Gewebe nicht mehr greifen können, schreibt der Sportmediziner Dr. David D. Cosca aus Sacramento. Es kommt zu degenerativen Gewebeschäden, vor allem an Sehnen, Bändern und Knochen der unteren Extremität. Neben spezifischer Behandlung des jeweiligen Problems (s. Kasten) sind bei derartig geplagten Sporterln Trainingspause, Eisbehandlung und NSAR angesagt, heißt es im „American Family Physician“.

Aber auch internistische Probleme können dem Ausdauersportler zu schaffen machen. Sehr häufig...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.