Die Zeit verwirrt im Fluge

Autor: Fabian Seyfried

Von wegen angepasst: Bordpersonal ist von Jetlag langfristig sogar stärker betroffen als normale Reisende. Die Beschwerden reichen von unregelmäßigen Menstruationszyklen bis hin zu psychischen Störungen. Britische Forscher fassten nun die größten Probleme von und die besten Tricks gegen Jetlag zusammen.

Schlafmangel kommt beim „Traumberuf“ Stewardess häufig vor. Nicht nur Arbeitszeiten spielen dabei eine Rolle, auch Flüge über mehrere Zeitzonen hinweg nimmt der Körper übel. Regelmäßiger Jetlag verringere die Gehirnleistung und fördere psychotische Störungen, schreiben Wissenschaftler der Liverpool John Moores University in dem anerkannten Fachmagazin The Lancet (2007, 369: 1117-1129).

In dem Übersichtsartikel zum Thema Jetlag berichten Jim Waterhouse und seine Kollegen, dass affektive und psychische Störungen bei den Crews häufig auftreten. Von gesunden Reisenden, die seltener um die Welt jetten, seien derartige Probleme nicht bekannt. Die weibliche Besatzung leide zudem oft an...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.