Digitalisierung in der Pneumologie: Smart Inhaler und Patienten-Apps bieten Chancen für bessere Adhärenz

Medizin und Markt Autor: Pressemitteilung – Chiesi GmbH

Zurzeit werden verschiedene Tools zur Unterstützung von Patienten entwickelt. © adam121 – stock.adobe.com

Mangelnde Adhärenz sowie Fehler bei der Inhalation von Medikamenten sind die großen Herausforderungen bei Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen. „Um die Versorgung von Asthma- und COPD-Patienten zu verbessern und auch in Zukunft sicherzustellen, benötigen wir digitale Lösungen“, erläuterte Dr. Sabine Häussermann, CEO VisionHealth GmbH, auf einem von Chiesi organisierten Symposium im Rahmen des Kongresses Pneumologische Versorgung 2019 in Berlin.

Tools wie sogenannte Smart Inhaler und Apps bieten sowohl bei der Asthma- als auch der COPD-Therapie Hilfestellungen für eine korrekte Anwendung des Inhalationsgerätes. Die ersten Apps sind bereits auf dem Markt, weitere befinden sich in der Entwicklung. „Für Ärzte und Medizinische Fachangestellte führt kein Weg daran vorbei, sich mit der Digitalisierung zu beschäftigen“, so Häussermann. „Dann können sie Patienten die richtigen Tools empfehlen, die sie bei der korrekten Anwen-dung unterstützen können.“

Ob ein Patient adhärent ist, hängt von vielen verschiedenen Faktoren und individuell notwendigen Wirkstoffen ab. „Die Basis ist es, einen passenden und einfach anzuwendenden Inhalator zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.