Direktabrechnung zwischen LG und KV

Autor: det

Das Laborkapitel ist bei der aktuellen EBM-Reform zum 1. Januar 2008 bis auf einige kleinere Änderungen ausgespart worden. Doch das ist nur die Ruhe vor dem Sturm: Mit Wirkung zum vierten Quartal 2008 soll die Laborabrechnung völlig umgekrempelt werden. Das betrifft auch Ihren Bezug von Laborparametern aus Laborgemeinschaften (LG) und das Präsenzlabor in der Praxis.

Die Laborreform wurde schon mal verschoben, doch nun scheinen KBV und Kassen sie durchziehen zu wollen. Auf dem 13. Diagnostica-Forum des Verbandes der Diagnostica-Industrie in Berlin machte Dr. Manfred Partsch vom AOK-Bundesverband deutlich, dass die Kassen mit wesentlichen Teilen des Laborkonzeptes der KBV einverstanden sind. Und der Chef der KBV-Honorarabteilung, Dr. Bernd Rochell, sagte am Rande der Tagung im Gespräch mit MT, dass die KBV das Projekt durchziehen wolle und sich auch im Zeitplan sehe. Kernpunkte dieses Konzeptes hatte MT bereits im Sommer erläutert: So sollen die Parameter neu kalkuliert und dabei wohl überwiegend abgewertet werden. Wie viel Geld sich damit und mit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.