Doch gewollt kinderlos?

Autor: YvZz

Es kursieren Daten, nach denen etwa 15 bis 20 % der Paare bei uns ungewollt kinderlos bleiben und diese Rate weiter steigt. Die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage lassen an diesen Zahlen zweifeln.

Professor Dr. Elmar Brähler und Dr. Yve Stöbel-Richter von der Abteilung für Medizinische Psychologie und Soziologie an der Universität Leipzig haben die Daten einer Repräsentativbefragung aus dem Jahr 1999 in West- und Ostdeutschland ausgewertet: Weniger als 3 % der Paare sind danach tatsächlich ungewollt kinderlos. Was jedoch ständig steige, sei die Zahl der gewollt kinderlosen Partnerschaften, schreiben die Wissenschaftler in ihrem Poster auf der 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Bildung statt Kinder

Befragt wurden 1580 Bundesbürger zwischen 14 und 50 Jahren. 69 % wünschten sich derzeit kein Kind. Immerhin 59 % hatten aber...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.