Dr. Baumgärtner baut Medi aus und bremst die KBV

Autor: khb

Nordwürttembergs KV-Chef Dr. Werner Baumgärtner sammelt Ärzte unter dem Medi-Dach und attackiert den scheidenden KBV-Chef wegen seiner Pläne für eine Consult-GmbH der KVen. Der Hausärzteverband bleibt auf Distanz und warnt die Kollegen vor Medi-"Knebelverträgen".

Zwei KV-Vorsitzende und Allgemeinärzte werden als Nachfolger von KBV-Chef Dr. Manfred Richter-Reichhelm gehandelt, der sich im Herbst nächsten Jahres in den Ruhestand begeben will: Dr. Leonhard Hansen aus Nordrhein und Dr. Baumgärtner aus Nordwürttemberg. Während Dr. Richter-Reichhelm und Dr. Hansen in Berlin und Düsseldorf "KV-Consult" als Tochter-GmbH der Vertragsärzte-Selbstverwaltung auf den Weg bringen wollen, wettern Dr. Baumgärtner und seine Mitstreiter gegen diese Pläne.

Hintergrund: Sowohl KV-Consult als auch Dr. Baumgärtners Medi-Verbünde wollen im "Geschäft" der Integrationsverträge ein gehöriges Wort mitreden. Nach dem GKV-Modernisierungsgesetz können dafür ab 2004 jährlich bis...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.