Dr. Montgomery will BÄK-Vize werden

Autor: Klaus Schmidt

Auf dem 110. Deutschen Ärztetag im Mai in Münster sind die Sessel des Präsidenten, der beiden Vizepräsidenten sowie der zwei weiteren Ärztinnen/Ärzte im Vorstand der Bundesärztekammer neu zu besetzen. Die Kandidaten sind bereits dabei, sich für die Wahl warmzulaufen.

Es sieht alles danach aus, als würde der BÄK-Präsident Professor Dr. Jörg-Dietrich Hoppe auch wieder der nächste Amtsinhaber. Er kündigte bereits im November an, sich in Münster zur Wahl stellen zu wollen. Ein Gegenkandidat ist nicht in Sicht. Der 66-jährige Pathologie-Chefarzt (und gelernte Allgemeinarzt) aus Düren steht seit dem Jahr 2000 an der Spitze der deutschen Ärzteschaft, nachdem er seit 1991 als Vizepräsident fungiert hatte. Er ist auch Präsident der Ärztekammer Nordrhein.

BÄK-Führung ist seit 30 Jahren fest in MB-Händen

Als ehemaliger Bundesvorsitzender und jetziger Ehrenvorsitzender der Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) sorgt er für Kontinuität im Amt des BÄK-Präsidenten, das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.