Drei Fragen klären die KHK

Autor: CG

Hat Ihr Patient mit dem beengenden Brustschmerz eine KHK? Mit drei Fragen lässt sich die Wahrscheinlichkeit abschätzen. Und mit Hilfe einer diagnostischen Stufenleiter gelingt es sogar, sich auf "funktionelle Herzbeschwerden" festzulegen.

Akutes Koronarsyndrom, Lungenembolie, Aortendissektion, Perikarditis? Bei einem Patienten mit akutem Brustschmerz müssen Sie etliche Differenzialdiagnosen berücksichtigen. Kann da wirklich die Gefahr bestehen, dass Sie versehentlich einen Schwerkranken mit dem Etikett "funktionelle Beschwerden" nach Hause schicken? Diese Sorge ist durchaus berechtigt, meinte Professor Dr. Wolfgang Schöls von der Abteilung Kardiologie der Universität Heidelberg beim 108. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin.

Den Daten aus einer US-Notaufnahme zufolge wurden dort von knapp 900 Patienten mit akutem Myokardinfarkt immerhin 19 nach Hause entlassen, weil man die Diagnose zunächst nicht gestellt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.