Drei Methoden wetteifern um die Besenreiser

Autor: rp

Die Skerotherapie gilt bei Besenreisern als Goldstandard. Immer wieder werden aber auch neuere Verfahren wie Laser- und Lichtsysteme angeboten. Handelt es sich hierbei um überlegene Therapien?

Besenreiser sind ein kosmetisches Problem, das bis zu 40 <nonbreaking-space />% der Frauen und bis zu 15 <nonbreaking-space />% der Männer betrifft. Dabei handelt es sich keineswegs um ältere Menschen, die Patienten sind durchschnittlich 43 Jahre alt, betonte Professor Dr. Peter Kaudewitz von der Universitäts-Hautklinik München auf der 44. DDG-Tagung.

Für die Behandlung gibt es mehrere Möglichkeiten. Während die Sklerotherapie als Goldstandard gilt, sind die Meinungen der Experten bez. einer Photothermokoagulation mittels Laser oder IPL* gespalten. „Das Problem ist, dass es den Standardbesenreiser nicht gibt“, erläuterte der Dermatologe. Da Lage, Gefäßdurchmesser, Oxygenierungsgrad des Blutes...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.