Drucker stellt neue Blutgefäße her

Autor: Dr. St. Kronenberger, Foto: Fraunhofer-Gesellschaft

Am Fraunhofer Institut erstellen Forscher mit einem Drucker dreidimensionale Biomaterialien her. Diese verbindet man mittels Lasertechnik zu feinsten Blutgefäßen.

Nicht nur Gewebe sondern ganze Organe mittels Bioengineering herstellen - das ist der Traum der Medizinforscher. Mit dem Projekt BioRap hat man es geschafft, künstliche Blutgefäße herzustellen.

Um elastische Biomaterialien zu gewinnen, bedienen sich die Wissenschaftler der Fraunhofer Gesellschaft der Kombination zweier verschiedener Methoden, und zwar 

  • der 3D-Drucktechnik und
  • der Multiphotonenpolymerisation

Mit dem 3D-Inkjet Drucker kann man dreidimensionale Körper erzeugen. Das jeweilige Material wird in Schichten aufgetragen und verbindet sich an bestimmten Stellen chemisch.

Rapid Prototyping plus Polymerwissenschaft = dreidimensional geformtes Biomaterial

Der weitere Aufbau zu feinsten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.