Dürfen Ärzte Patienten beleidigen?

Autor: REI

Das Schimpfwort „Kassenzecke“ hat das Potenzial für eine Nominierung zum Unwort des Jahres. Das NDR-Magazin „Panorama“ hat mit einem Beitrag über Ärzte, die im Internetforum von „facharzt.de“ mit verbalen Fehlgriffen über Patienten meckerten, zur Ausbreitung beigetragen.

 

Ärztliche Klagen über „schmarotzendes Gesocks“ unter den Patienten und Vergleiche des Gesundheitssystems mit der Inquisition im Mittelalter, der Judenverfolgung während der NS-Diktatur und den Stasimachenschaften in der DDR fallen wahrlich aus dem Rahmen der vielen Tausend Diskussionsbeiträge von Medizinern in Internetforen. Aber immer wieder liefern sie damit Munition für ein schlechtes Bild in der Öffentlichkeit. So ist „Zecke“ im rechtsradikalen Skinhead-Jargon der Standardbegriff für „Linke“ – ist die Übereinstimmung nur Zufall?

Der von „Panorama“ zu den Ärzteäußerungen befragte KBV-Chef Dr. Andreas Köhler wirkte in seinen kurzen TV-Szenen entsetzt und charakterisierte die ihm vorgelegten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.