Dumm durch Ecstasy

Autor: AFP

Eine am ersten September in "Addiction" veröffentlichte Studie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf beweist, dass der Konsum von Ecstasy zu langfristigen Schäden im Gehirn führt.

Hoch dosierter und anhaltender Konsum der Droge Ecstasy schädigt einer Untersuchung zufolge langfristig das Gedächtnis. Die Hälfte aller Personen, die regelmäßig Ecstasy nehmen, verzeichnen durch die Droge hervorgerufene Störungen des Gedächtnisses, ergab eine am 1. September in der Fachzeitschrift "Addiction" veröffentlichte Studie von Wissenschaftlern des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE).

Modedroge führt zu Angststörungen und Depressionen
Noch fünf Monate nach Beendigung des Ecstasy-Konsums waren bei einigen Teilnehmern Gedächtnislücken nachweisbar. Auch Depressionen und Angststörungen traten bei den Ecstasy-Konsumenten häufig auf, wie die Studie weiter ergab. Bei 73 % der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.