E-Zigarette: Warnen Sie vor tödlicher Nikotin-Vergiftung!

Autor: Dr. med. Dorothea Ranft, Foto: Comugnero Silvana - Fotolia

Die elektronische Zigarette birgt ungeahnte Gefahren: Wenn Kleinkinder die oft mit Fruchtaromen versetzte Nikotinlösung schlucken, drohen schwere Vergiftungen.

Der Preis des Elektrorauchens: Allein zwischen 2012 und 2013 hat sich in den USA die Zahl der gemeldeten Nikotinvergiftungen verdreifacht. Auch einem zehn Monate alten Jungen wurde die hoch konzentrierte Nachfülllösung jetzt zum Verhängnis. In seinem Entdeckerdrang erwischte er das Nikotinfläschchen, schluckte eine kleinen Teil des Inhalts und musste sich prompt erbrechen. Als weitere Vergiftungssymptome fielen Tachykardie, schwere Atmung und eine Rumpfataxie auf.


Nach Angaben des Händlers ent­hielt die Lösung 18 mg Nikotin pro Milliliter. Außerdem war ein ebenfalls potenziell toxischer salicylathaltiger Pflanzenextrakt (Wintergrün) zugesetzt, wie Dr. Robert A. Bassett vom Einstein...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.