EBM-Nr. 1 zulässig?

Frage von Dr. Ludwig-Chr. Krüger,

 

Facharzt für Allgemeinmedizin,

 

Gransee:
Wann darf bei einer Präventionsleistung wie dem Check oder der Krebsvorsorge auch die Ordinationsgebühr abgerechnet werden?

Antwort von Dr. Gerd W. Zimmermann,

Arzt für Allgemeinmedizin,

Hofheim:
Die Nr. 1 EBM kann neben Präventionsleistungen ist hier in besonderer Weise gegeben. Natürlich kann die Nr. 1 EBM neben einer Präventionsleistung berechnet werden, wenn sich bei der Präventionsmaßnahme ein kurativer Anlass ergibt. Dies wäre z.B. der Fall, wenn sich im Rahmen einer Präventionsleistung ein Krankheitsbefund ergibt, der zu weiteren Leistungen Anlass gibt, die im Komplex der nur kurativ

abrechenbaren Ordinationsgebühr nach Nr. 1 enthalten sind.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.