Effektive Therapie durchs Schlüsselloch

Autor: MW

Schleimbeutelentzündungen an Knie oder Ellenbogen können Betroffenen schwer zu schaffen machen. Die bisher bei Versagen der konservativen Therapie übliche Entfernung der Bursa durch offene Operation kann man den Patienten möglicherweise ersparen. Eleganter und genauso effektiv scheint ein endoskopischer Eingriff.

Die Bursitis praepatellaris oder olecrani entsteht entweder fortgeleitet nach Verletzung oder nach chronischer Druckbelastung z.B. bei Fliesenlegern oder Büroarbeitern. Je nach Stadium ist die betroffene Region geschwollen, gerötet, überwärmt und schmerzhaft und die Funktion des Gelenks oft erheblich eingeschränkt.

An erster Stelle steht ein konservativer Behandlungsversuch mit Entlastung, Hoch-lagerung, NSAR und ggf. Antibiotika, schreibt der niedergelassene Unfallchirurg Dr. med. GUNTER SPAHN aus Eisenach in der Zeitschrift "Aktuelle Traumatologie". Führt diese Behandlung nicht zum Erfolg, stellte bisher die komplette Exstirpation der Bursa die Methode der Wahl dar. Die Nachteile: häufige...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.