Effizientes Duo bei Brustkrebs

Medizin und Markt Autor: Roland Fath

Das PFS wird mehr als verdoppelt. Das PFS wird mehr als verdoppelt. © iStock/AnthiaCumming

Beim fortgeschrittenen Mammakarzinom hat die Chemotherapie zwar nicht ausgedient. Erste Wahl bei fortgeschrittenem Hormonrezeptor-positivem und HER2-negativem Brustkrebs ist aber die endokrine Therapie, ggf. ergänzt um einem zielgerichteten Wirkstoff.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.