Ein Spaziergang täglich senkt HbA1c um 1,5 %

Autor: AW

Körperliche Aktivität kann die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes aufhalten und die klinische Situation bei manifestem Diabetes bessern. Ein angepasstes Krafttraining schaffen sogar ältere, adipöse und multimorbide Diabetiker. Leider wird diese Therapie noch viel zu wenig eingesetzt!


Adipositas und Bewegungsmangel zählen zu den wichtigsten Faktoren für die Entstehung des metabolischen Syndroms, der gestörten Glukosetoleranz und des Typ-2-Diabetes, heißt es in der kürzlich veröffentlichten Leitlinie „Körperliche Aktivität und Diabetes mellitus“ der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Sport und Bewegung können bei Patienten mit metabolischem Syndrom und pathologischer Glukose-
toleranz sehr erfolgreich zur Prävention eingesetzt werden: Studien ergaben, dass vermehrte körperliche Aktivität zusammen mit einer modifizierten Ernährung die Diabetesinzidenz nach etwa drei Jahren um 58 % senken und außerdem die Exzessmortalität bei Patienten mit pathologischer Glukosetoleranz...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.