Eine umfangreiche Metaanalyse bewertete die Ergebnisse

Autor: bg

Dr. Andrea Cipriani von der Universität Verona und Kollegen bewerteten die Ergebnisse aus 117 randomisierten, kontrollierten Studien, die zwischen 1991 und November 2007 durchgeführt worden waren. Nicht berücksichtigt wurden die Placeboarme in diesen Studien sowie Studien bei Patientinnen mit Post-partum-Depression.

Welche Schlüsse aus den Ergebnissen ziehen?

Analysiert wurden die Ergebnisse von 25 928 Patienten mit einer schweren Depression. In der Akuttherapie wurden folgende Antidepressiva verglichen: Bupropion, Citalopram, Duloxetin, Escitalopram, Fluoxetin, Fluvoxamin, Milnacipran, Mirtazapin, Paroxetin, Reboxetin, Sertralin und Venlafaxin. Akuttherapie war definiert als eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.