Einkaufstasche kostete Herzblut

Autor: CG

Bypass-Op. geglückt, Herzbeschwerden verschwunden. Bei der 46-jährigen Patientin erwies sich der kardiochirurgische Eingriff zunächst als voller Erfolg. Doch plötzlich waren die Herzschmerzen wieder da - vor allem beim Einkaufen ...

Überstandener Hinterwandinfarkt, pAVK, Karotisdissektion und Angina pectoris bei Ischämien über der Vorderwand: Bei der 46-jährigen Frau fanden sich Gefäßbaustellen von Kopf bis Fuß. Die Indikation zur Koronarrevaskularisierung stand, und so erhielt die Patientin einen Mammaria-Interna-Bypass auf den Ramus interventricularis anterior (RIVA).

Raub im Szintigramm

Eineinhalb Jahre hatte sie Ruhe, doch dann trat erneut Angina pectoris auf, insbesondere beim Tragen von Einkaufstaschen und bei manuellen Arbeiten. Klinisch fiel eine Blutdruckdifferenz von mehr als 30 mmHg zu Ungunsten des linken Armes auf. Duplexsonographisch konnten die Kollegen in der proximalen A. subclavia links keinen Fluss...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.