Eisenmangel im Alter aufspüren

Autor: VS

Ein neuer, nicht invasiver Test kann helfen, bei älteren Patienten einen Eisenmangel zuverlässiger zu diagnostizieren: der Transferrinrezeptor-Ferritin-Index.

Bisher war die Diagnostik eines Eisenmangels bei älteren Patienten problematisch. Denn die Ferritinwerte sind im Alter trotz Eisenmangels oft normal oder erhöht. Zum einen steigt die Konzentration dieses Speicher- und Transportproteins für Eisen mit fortschreitendem Alter an. Zum anderen erhöhen auch chronische entzündliche Erkrankungen oder Malignome x96 die im Alter nicht selten sind x96 das Ferritin zusätzlich. Auch Serumeisen und Transferrin-Eisen-Sättigung haben bei älteren Patienten nur begrenzten diagnostischen Wert, schreibt ein israelisches Autorenteam in den "Archives of Internal Medicine". Doch bei jedem Verdacht auf Eisenmangel eine Knochenmarkspunktion vorzunehmen, ist zu...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.