Eiweiß im Urin – was steckt dahinter?

Autor: Md

Die 40-Jährige fühlt sich körperlich topfit und ist auch nicht schwanger – warum also fällt ihr Urin-Stix für Eiweiß positiv aus? Klären Sie diese Frage mit Strategie!

Handelt es sich um eine vorübergehende oder persistierende Proteinurie? Dies gilt es als erstes zu klären. Dabei hilft die Anamnese schon ein gutes Stück weiter. Hat die Patientin Fieber? Hat sie ihre Urinprobe nach dem morgendlichen Jogging abgegeben oder ist eventuell Vaginalschleim in den Urin geraten? Diese und andere Faktoren (siehe Kasten links) können durchaus Ursache für einen positiven Eiweißnachweis im Urin sein, schreiben Kollegen der Universität Oxford im „British Medical Journal“.

Gewissheit, ob es sich bei der Proteinurie nur um ein transientes Phänomen handelt, bringt die Stix-Kontrolle nach einer bzw. zwei Wochen. Persistiert der positive Befund, muss nach einer primären...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.