Eltern schaden Tennis-Kids

Autor: abc

Welche Eltern hätten nicht gerne einen erfolgreichen Sport-Star als Kind. Doch aufgepasst: Zu hohe Erwartungen schaden der Karriere der Kleinen mehr, als sie nützen!

58 % der Eltern von Sport-Kids fördern zwar deren Karriere durch finanzielle und logistische Versorgung sowie emotionale Unterstützung. Doch über ein Drittel schaden dem sportlichen Bemühen ihres Nachwuchses, indem sie zu viel Wert auf Siege legen, unrealistische Erwartungen haben, versuchen, ihr Kind selbst zu coachen, oder es ständig kritisieren oder verhätscheln, so eine Befragung von 132 Trainern von Tennis-Kids.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.