England: Strenges Rauchverbot ab Mitte 2007

Das Londoner Parlament hat am 14.2. ein weit gehendes Rauchverbot für öffentliche Einrichtungen, Unternehmen und Lokale verabschiedet. Im Unterhaus stimmten 384 Abgeordnete für das Anti-Tabak-Gesetz, 184 dagegen.

Das Gesetz soll ab der Jahresmitte 2007 gelten. Die Abgeordneten votierten für die strengste von drei Gesetzesvorlagen, die das Rauchen auch in Büros und Fabriken verbietet. Eine ähnliche Regelung gibt es bereits in Irland; in der Provinz Nordirland soll Rauchen in der Öffentlichkeit ab April 2007, in Schottland bereits ab diesem März untersagt sein.

Ein Alternativentwurf sah vor, dass Rauchen in privaten Clubs sowie in Pubs erlaubt sein sollte, die kein Essen servieren. Die zweite Vorlage wollte das Rauchen in allen Pubs mit Ausnahme privater Clubs verbieten. Sowohl Premierminister Tony Blair als auch sein möglicher Nachfolger, Finanzminsiter Gordon Brown, stimmten für das komplette...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.