Ernährungsplan für Harnstein-Kranke

Autor: CG

Vergessen Sie die Kalzium-Restriktion: Wenn Harnstein-Kranke auf Milchprodukte verzichten, schadet ihnen das mehr, als es nutzt. Wollen Sie die Patienten in Sachen Ernährung kompetent beraten, müssen Sie wissen: Spezielle Harnstein-Diät ist out!

Immerzu Nieren- und Blasentee trinken und sich den guten Käse verkneifen? Damit müssen sich Harnstein-Patienten längst nicht mehr quälen. Moderne Stein-Metaphylaxe sieht anders aus.

Klar gilt nach wie vor: "Viel Flüssigkeit zuführen!" Denn gesteigerte Diurese wirkt der Übersättigung des Harns mit lithogenen Substanzen entgegen. Dabei gelten Nieren/Blasen-, Kräuter- und Früchtetees, verdünnte Fruchtsäfte sowie bicarbonatreiche Mineralwässer als besonders empfehlenswert. Aber auch das, was vielen besser schmeckt - Bohnenkaffee, schwarzer Tee, Bier oder Wein in Maßen -, kann nach neueren Untersuchungen sinnvoll sein, betont Dr.

Michael Straub von der Abteilung für Urologie der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.