Erstmaßnahmen beim akuten Schlaganfall

Autor: AW

Lähmungen im Gesicht oder der Extremitäten, Dysarthrie, Gesichtsfeldausfall oder Gleichgewichtsprobleme – wenn diese Symptome plötzlich auftreten, muss der Patient sofort mit dem Notarzt in ein Akutkrankenhaus, möglichst in eine Stroke-Unit.

Der Schlaganfall ist ein neurologischer Notfall mit hoher Mortalität und Folgemorbidität, heißt es in der „Leitlinie Schlaganfall“, die von der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) unter der Federführung von Dr. Stefan Hensler, Frankfurt, in der „Zeitschrift für Allgemeinmedizin“ veröffentlicht wurde. Bei entsprechenden Verdachtssymptomen muss der Patient sofort in eine Klinik gebracht werden, die über einen Computertomographen und die Möglichkeit der Thrombolyse verfügt, denn bei früher Thrombolyse (innerhalb von drei Stunden) ist ein klinischer Benefit zu erwarten. Differenzialdiagnostisch muss an einen Migräneanfall oder eine Hypoglykämie gedacht werden....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.