Erythrasma birgt buntes Erreger-Gemisch

Autor: Dr. Carola Gessner; Foto: thinkstock

Beim Erythrasma kommt nicht nur Corynebakterium minutissimum als Auslöser infrage. Auch andere Erreger mischen mit.

Keineswegs nur als klassische Leistenhaut-Läsion kommt das Erythrasma vor. Vielen Kollegen ist nicht bewusst, dass sich diese Hautinfektion auch gern in den Interdigitalräumen der Zehen breitmacht. Das interdigitale Erythrasma wird – insbesondere bei Leistungssportlern – sogar als häufigste bakterielle Infektion der Füße angesehen, wie Prof. Nenoff ausführt. Neben Achselhöhlen und Flanken können bei Frauen auch die Submammärregion und die großen Labien befallen sein.

Als prädisponierende Faktoren gelten

  1. Diabetes 
  2. Adipositas,
  3. Hyperhidrosis und
  4. Immundefekte.


Das braunrote Erythem lässt sich typischerweise mit Wood-Licht zu korallenroter, brillanter Fluoreszenz „provozieren“. Ein weiteres...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.