ESC 2011 - Sport mit Defibrillator: Was ist erlaubt?

Autor: Manuela Arand, Foto: thinkstock

Ihr Patient trägt einen implantierten Defibrillator (ICD). Er fühlt sich topfit und möchte wieder Sport treiben. Was erlauben Sie ihm?

Zunächst einmal: Es gibt kein Patentrezept für diese Situation. Die europäischen und amerikanischen Leitlinien formulieren zwar gewisse Empfehlungen, etwa dass die Patienten mit Defibrillator Wettkämpfe nur in Sportarten bestreiten sollten, die geringe dynamische oder statische Anforderungen an Herz und Kreislauf stellen, oder dass Freizeitsport „mäßig anstrengend“ sein darf. Aber letztlich geht es immer um Einzelfallentscheidungen. Was es dabei zu beachten gilt, erläuterte Professor Dr. Hein Heidbüchel von der Universität Leuven.

Wichtig: Der implantierbare Kardioverter-Defibrillator (ICD) per se darf nicht quasi als „Freifahrschein“ genommen werden, den Sport wieder zu erlauben – „er...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.