Experten bezweifeln Zugvögel-These

Autor: AFP

Viele Experten zweifeln inzwischen an der These, dass das gefährliche H5N1-Virus vor allem durch Zugvögel verbreitet wird.

Wie die französische Zeitung "Le Monde"  in der Ausgabe vom 30.3. berichtete, schließt auch die UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO nicht mehr aus, dass der Handel mit Vögeln eine wichtigere Rolle bei der Verbreitung spielt als bisher angenommen. Vogelkundler verwiesen zudem auf Unstimmigkeiten bei der Annahme, dass das Virus von Asien aus den bekannten Wanderrouten bis nach Europa gefolgt ist.

"Wir glauben, dass Zugvögel eine wichtige Rolle bei der Verbreitung des Virus über lange Distanzen spielen können, aber wir schließen die über den Tierhandel oder infizierte Produkte nicht aus", sagte Samuel Jutzi, Leiter der FAO-Abteilung für Tiergesundheit und -produktion der Zeitung....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.