Medizin und Markt Kongress 2018 Autor: Dr. Dierk Heimann / Mit freundlicher Unterstützung von Novartis Pharma GmbH

Die DGHO Jahrestagung 2018 in Wien. © iStock/benedek; DGHO; Novartis; MT

Vom 28. September bis zum 02. Oktober 2018 fand in Wien die DGHO Jahrestagung statt. Führende Experten fassen in kurzen Videos die News zu verschiedenen Indikationen für Sie zusammen.

Die Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) ist einer der wichtigsten Kongresse für das Fachgebiet im deutschsprachigen Raum. Jeden Herbst stellen mehr als 5.000 nationale und internationale Experten neue Ansätze in der Diagnostik und Therapie von Blut- und Krebserkrankungen vor und tauschen sich über die gesundheitspolitischen Rahmenbedingungen aus.

Unsere Experten fassen in kurzen Videos die News zu folgenden Indikationen für Sie zusammen:

  • CAR-T Zelltherapie
    Prof. Dr. Peter Borchmann, Universitätsklinikum Köln
  • Eisenchelation – Interimsanalyse EXCALIBUR
    Dr. Annette Sauer, Potsdam
  • Polycythaemia vera (PV)
    Prof. Dr. Martin Griesshammer, Johannes Wesling Klinikum Minden
  • Immunthrombozytopenie (ITP)
    PD Dr. Oliver Meyer, Charité Berlin

CAR-T Zelltherapie

Sie waren – neben der Bekanntgabe der Preisträger des diesjährigen Medizinnobelpreises für die Grundlage der Checkpoint-Inhibitoren – das Thema auf dem DGHO 2018 in Wien: die CAR-T-Zellen und die mit ihnen verbundenen, weitreichenden Therapieoptionen.

Professor Dr. Peter Borchmann, Uniklinik Köln, hält diesen, nun endlich verfügbaren Behandlungs-Ansatz für einen echten Paradigmenwechsel mit aussichtsreicher Perspektive.

Eisenchelation – Interimsanalyse EXCALIBUR

Viele onkologische Patienten mit mehrfach erforderlichen Transfusionen entwickeln im Verlauf eine Eisenüberladung, eine sekundäre Hämosiderose.

Dr. Annette Sauer, Ärztliche Leiterin des MVZ für Blut- und Krebserkrankungen Potsdam, diskutierte auf dem DGHO in Wien die Frage, was sich Patienten in einer solchen Situation für ihre Therapie wünschen. Für uns Ärzte wichtig: beim Ferritin an die 1000 zu denken.

Polycythaemia vera (PV)

Oft genug schauen wir auf Laborwerte und alltagstauglich messbare Parameter, um die Krankheitsaktivität bei PV möglichst objektiv zu erfassen.

Professor Dr. Martin Griesshammer, Direktor der Universitätsklinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin am Johannes Wesling Klinikum Minden, und sein Team zeigten auf dem DGHO mit der PaVe-Studie: Das Subjektive ist genauso wichtig und zudem gut beeinflussbar.

Immunthrombozytopenie (ITP)

Sie gelten als Goldstandard: Randomisierte, placebokontrollierte Studien (RCT). Doch lassen Sie uns wirklich auf das ‚ganze Bild‘ unserer Patienten blicken?

Privatdozent Dr. Oliver Meyer, Institut für Transfusionsmedizin, Charité Universitätsmedizin Berlin, machte mit der RISA-Studie auf dem DGHO deutlich, dass real-world-Daten neue, durchaus auch unerwartete Einblicke ermöglichen.