Explosion geht ins Auge!

Autor: Md

Dem 23-Jährigen donnert ein Sektkorken ins Auge und lässt den Bulbus platzen. Der Dreijährigen schießt eine Glasscherbe ins Auge und schneidet ihr Augenlider und Bulbus auf, dem 46-Jährigen perforiert ein Glassplitter die Kornea.

Allein im Klinikum Neubrandenburg mussten in den letzten Jahren sieben Patienten wegen perforierender oder schwerer stumpfer Augenverletzungen durch spontan explodierende Getränkeflaschen stationär behandelt werden. Fast alle Betroffenen trugen dauerhafte und teilweise schwere Schäden davon, berichtete Dr. Susanne Kaskel bei der 99. Tagung der DOG. So konnte z.B. ein Kleinkind trotz mehrfacher operativer Eingriffe letztlich nur noch Handbewegungen wahrnehmen.

Nach Hochrechnung der Kollegin ist in Deutschland jedes Jahr mit etwa 240 schweren Augenverletzungen durch explodierende Bier-, Wasser-, Limonadenflaschen etc. zu rechnen. Diese könnten vermieden werden, "wenn wie schon seit...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.