Fakten zur ORIGIN-Studie

Autor: Sonja Böhm, Foto: thinkstock

Fragestellung: Kann die sehr frühe Basalinsulin-Therapie mit dem Ziel eines normoglykämischen Nüchtern-Blutzuckers bei Typ-2-Diabetikern die kardiovaskuläre Ereignisrate senken?

Studiendesign der ORIGIN-Studie:

Randomisierte offene Studie in 40 Ländern; 12 537 Teilnehmer mit hohem kardiovaskulärem Risiko und frühem Typ-2-Diabetes oder Prädiabetes (gestörte Glukosetoleranz). Geprüft wurde eine Standardtherapie (häufig auf Basis von Metformin) gegen Insulin glargin mit einem Nüchtern-Blutzuckerziel ≤ 95 mg/dl. Zusätzlich wurden Omega-3-Fettsäuren gegen Placebo getestet.

Primäre Endpunkte:

Primäre Endpunkte waren Schlaganfall, Herzinfarkt oder kardiovaskulär bedingter Tod sowie diese Ereignisse erweitert um Revaskularisierungen oder Klinikbehandlung wegen Herzinsuffizienz.

Ergebnisse:

Über ein medianes Follow-up von 6,2 Jahren unterschieden sich beide...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.