Fehler-Quellen beim Diabetes

Autor: CG

Blutglukose prima, HbA1c im grünen Bereich, dann ist ja alles in Butter. Wer sich auf solchen Lorbeeren ausruht, stolpert gerade über einen dicken Fallstrick in der Diabetestherapie. Das Überbewerten der Zuckerparameter beschert Patienten nebst unnötiger Schuldgefühle eventuell tödliche Komplikationen.

Die verhängnisvollen Folgen des blinden Glaubens an den Blutzucker verdeutlicht Dr. Bernd Hemming von der Universität Düsseldorf in dem Buch „Komplikationen in der Hausarztpraxis“* anhand von Kasuistiken.

HbA1c perfekt, trotzdem Schlaganfall
Da wäre z.B. die 68-jährige ehemalige Lehrerin, die mit ihrem Diabetes höchst gewissenhaft umging. Kurz nach der Diagnose, zwölf Jahre zuvor, hatte sie 12 kg Gewicht reduziert, penibel Diät gehalten und ihr HbA1c nie über 7 % klettern lassen. Alle drei Monate erschien sie zur Kontrolle und pochte auf die Laboruntersuchungen. Doch nun hatte sie einen Schlaganfall erlitten. Warum?

Die Durchsicht der Patientenunterlagen brachte zu Tage, dass die Arzthelferin...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.