Feindseligkeit lässt sogar Atem stocken

Autor: Carola Gessner

Aggressive und frustrierte junge Menschen könnten später Atemprobleme bekommen. Laut einer aktuellen Studie haben sie häufiger eine eingeschränkte Lungenfunktion als langmütige Zeitgenossen.

<break-end />Demnach geht eine aggressive, frustrierte Grundhaltung nicht nur bei älteren Männern mit schlechterer Lungenfunktion einher. Die aktuelle Studie prüfte die Atemleistung bei fast 5000 unter 30-Jährigen. Signifikante Einschränkungen im Zusammenhang mit Frustration und Ärger fanden sich bei Frauen unabhängig von der Hautfarbe sowie bei schwarzen Männern.<right-indent-tab />

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.