Feiner Staub - große Gefahr

Autor: Fabian Seyfried

Feinstaub belastet das menschliche Herz-Kreislauf-System stark. Herzinfarkte, Schlaganfälle und auch Sterblichkeit steigen mit zunehmender Konzentration deutlich an. Das belegt eine neue amerikanische Studie an über 65.000 Frauen.

Sie sind für menschliche Augen unsichtbar, für den Körper jedoch sehr gefährlich: Staubkörnchen, die kleiner als 2,5 Mikrometer sind, dringen tief in die Lunge ein. Wissenschaftler der University of Washington veröffentlichten nun eine neue Studie zum Thema Feinstaub im Fachmagazin The New England Journal of Medicine (2007; 356: 447-458). Demnach nehmen Todesfälle durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 76 Prozent zu, wenn die Menge an Feinstaub um zehn Mikrogramm pro Kubikmeter steigt.

Zu diesem Ergebnis kommen die Forscher anhand von Daten der über 65.000 zunächst gesunden Teilnehmerinnen aus 36 amerikanischen Städten. Über sechs Jahre verfolgte die Gruppe um den Mediziner Joel Kaufman...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.