Fernsehen lockt Diabetes herbei

Autor: SK

Ernährungsvorschriften fruchten bei Zuckerkranken oft wenig. Ratschlägen zum Fernsehkonsum können allerdings fruchten, meint ein Arzt aus Düsseldorf

Bei Diabetes spielt nicht nur das Essen eine wichtige Rolle, erklärte Dr. Stephan Martin von der Deutschen Diabetes Klinik in Düsseldorf. Zum Thema Lebenstil nahm er mehr als 40 aktuelle Studien unter die Lupe. Das Diabetesrisiko wird demnach auch beeinflusst von körperlicher Aktivität, Fernsehkonsum, Kaffee, Rauchen, Alkohol und Schlafverhalten.

Zwar gibt es nicht zu all diesen Faktoren detaillierte Studien, aber Beobachtungen an Frauen zeigen z.B. eine Assoziation zwischen den vorm Fernseher verbrachten Stunden und dem Risiko für das metabolische Syndrom. Eine australische Studie ergab, dass Kinder, die viel fernsehen, mehr an Gewicht zulegen. Zudem begannen sie häufiger und früher mit dem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.