Fertiggerichte mit frischem Gemüse aufpeppen

Autor: Marlies Michaelis

Essen aus der Tüte und der Tiefkühltruhe ist beliebt - Experten empfehlen, diese Kost mit frischen Zutaten aufzuwerten.

Neun von zehn Kindern essen mindestens jeden dritten Tag ein Fertiggericht. Das ergab eine Umfrage des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE). Experten des Instituts empfehlen, die vorbereiteten Gerichte mit frischen Zutaten anzureichern.

Die Wissenschaftler untersuchten bei 550 Kindern zwischen zwei und 18 Jahren drei Tage lang, was auf den Tisch kam. Das Ergebnis: Bei neun von zehn Kindern wurde mindestens an einem der drei Tage ein Fertiggericht aufgetischt, eines von fünf Kindern nahm sogar einmal täglich eine solche vorbereitete Mahlzeit ein. "Die Produkte enthalten durchschnittlich mehr Fett und weniger Gemüse als aus unserer Sicht empfehlenswert ist. Zudem beinhalten sie oft...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.