Feste Zügel an die Polymyalgie!

Autor: CG

Immer nachts um halb vier geht es los: Wandernde Schulterschmerzen quälen die 62-jährige Patientin und rauben ihr den Schlaf. Wie Sie Ihren Verdacht "Polymyalgia arteriitica" erhärten und warum es im Therapieverlauf auf winzige Steroiddosen ankommt, erklärte ein Experte auf dem Neurologen-Kongress.

Die Polymyalgia rheumatica oder arteriitica kann zwar spontan ausbrennen, wütet aber zuvor viele Jahre mit fürchterlichen Schmerzen, wie sie bereits Hiob im Alten Testament beklagte.

Polymyalgie-Schmerz zwingt zum Bewegen

Der wandernde Muskelschmerz - Ausdruck einer Riesenzellarteriitis des Aortenbogens oder der proximalen Extremitätenarterien - beginnt typischerweise im Schulterbereich. Ihre Frage, ob sich das anfühlt wie ein Muskelkater, verneinen Polymyalgie-Patienten: Ihr Schmerz zwingt sie dazu, sich zu bewegen, sie wälzen sich im Bett herum, betonte Professor Dr. Dieter Pongratz von der Medizinischen Fakultät der LMU München. Bei der Diagnose hält man sich an sieben international...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.