Fettembolie nicht übersehen!

Autor: Thü/mt

Weitaus häufiger

als gemeinhin angenommen

ist der Notfall „fettige Organembolie“.

Wären Sie in den

folgenden zwei Fällen auf die

richtige Spur gekommen?

Fall 1: Ein 16-jähriger Schüler erleidet bei einem Verkehrsunfall eine geschlossene Unterschenkeltorsionsfraktur, die mit einer Plattenosteosynthese versorgt wird. Die ersten 36 Stunden nach der Operation verlaufen problemlos, doch dann wird der junge Patient plötzlich schläfrig. Er beginnt zu husten, hat Auswurf, wird tachypnoisch und die Körpertemperatur steigt auf 39,4 °C. Die Sauerstoffsättigung sinkt auf 77 %, ein CT zeigt massive Lungeninfiltrate beidseits. Unter intermittierender CPAP-Behandlung mit Sauerstoff bessert sich die Symptomatik rasch, es bleiben keine Schäden zurück.

 Bei Arteriosklerose droht Cholesterin-Beschuss

Der Patient hat eine Fettembolie erlitten, berichtete Dr....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.