Anzeige
Anzeige

Fettverbrennung mit Vitamin A ankurbeln?

Autor: Tobias Stolzenberg

In menschlichen weißen Fettzellen führte die experimentelle Zugabe des Vit­amins zur vermehrten Fettverbrennung. In menschlichen weißen Fettzellen führte die experimentelle Zugabe des Vit­amins zur vermehrten Fettverbrennung. © iStock/FredFroese
Anzeige

Niedrige Temperaturen und Vitamin A bringen die Fettverbrennung auf Touren. Nutzen lässt sich das möglicherweise für die Behandlung von Adipositas.

Im Zusammenspiel mit niedrigen Temperaturen hilft Vitamin A dabei, weißes Körperfett in braunes umzuwandeln und so den Energieumsatz anzukurbeln, berichten Wiener Wissenschaftler. Sie zeigten zum einen, dass die Leber bei mäßiger Kälte vermehrt Vitamin A freisetzt und zum anderen zugleich der Blutspiegel des retinolbindenden Proteins ansteigt. In der Folge kommt es zur Umwandlung von weißem Speicherfett in braunes Fettgewebe und zur gesteigerten Verbrennung des Energieträgers.

Noch keine Option gegen zu viele Pfunde

Die gentechnische Blockade des retinolbindenden Proteins in Mäusen hemmte diese Vorgänge und verringerte Fettstoffwechsel sowie Wärmeproduktion. In menschlichen weißen Fettzellen führte die experimentelle Zugabe des Vit­amins zur vermehrten Fettverbrennung. Planlos Vitamin A zu sich zu nehmen dürfte allerdings nicht dabei helfen, überzählige Pfunde loszuwerden, heißt es. Vielmehr komme es darauf an, dass der Stoff zur richtigen Zeit zu den richtigen Zellen transportiert werde.

Quelle: Pressemitteilung – Medizinische Universität Wien


Anzeige